© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
Verkehrs-Unfallstatistik 2019
Neumarkt - Laut der, am 27.02.2020 durch Polizeidirektor Michael Danninger auf der Polizeiinspektion Neumarkt veröffentlichten Statistik zu den Verkehrsunfällen im Landkreis gibt es nur wenige gravierenden Auffälligkeiten im Vergleich zu den Vorjahren. Sich im Rahmen bewegende Veränderungen der Zahlen sowohl nach oben als auch nach unten seien durchaus normal. In die richtige Richtung entwickelten sich die traurigsten aller Unfallereignisse. Haben 2015 noch 15 Personen ihr Leben bei Unfällen verloren, waren es 2016 mit 6, 2017 mit 3 und 2018 mit 4 Verkehrstoten im Landkreis, also bedeutend weniger zu Tode gekommenen Unfallopfern, immer noch 3 bis 6 zu viele. Die häufigste Unfallursache war ungenügender Sicherheitsabstand (522), dicht gefolgt von Fehlern beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren, Einfahren und Anfahren (465). Die Nichtbeachtung der Vorfahrt oder des Vorrangs war mit 207 Unfällen dritthäufigste Unfallursache. 98 mal wurde eine Straße falsch benutzt bzw. das Rechtsfahrgebot missachtet und an fünfter Stelle waren mit 67 Fällen eine nicht angepasste Geschwindigkeit
Ursache für Blech– und Personenschäden. Mit insgesamt 154 Fällen auf den Plätzen 6-10 folgten dann Ursächlichkeiten wie das Fahren unter Alkoholeinfluss (42), Fehler beim Überholen und Vorbeifahren (34), Nebeneinanderfahren und Reißverschlußfehler (31) oder das falsche Verhalten von Fußgängern beim Überqueren der Straße. Nicht minder interessant: Bei nur 31 Unfällen war Schnee, Eis, Regen, Öl, Laub, Dung oder ähnliches auf der Fahrbahn schuld am Crash.
Zusammenfassend muss man sagen, das die schlimmsten Kausalitäten für Unfälle leider in Rücksichtslosigkeit und Unaufmerksamkeit zu finden sind, so Danner. Die Neumarkter Polizei wird daher verschärft auf Maßnahmen setzen, welche besonders gefährdete Gruppen wie Kinder, Fußgänger, Radfahrer, ältere Menschen und Behinderte schützen und mehr Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer untereinander fördern.
NEWS & Rückblicke AKTUELLE ANGEBOTE
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
NEWS & Rückblicke
Verkehrs- Unfallstatistik 2019
Neumarkt - Laut der, am 27.02.2020 durch Polizeidirektor Michael Danninger auf der Polizeiinspektion Neumarkt veröffentlichten Statistik zu den Verkehrsunfällen im Landkreis gibt es nur wenige gravierenden Auffälligkeiten im Vergleich zu den Vorjahren. Sich im Rahmen bewegende Veränderungen der Zahlen sowohl nach oben als auch nach unten seien durchaus normal. In die richtige Richtung entwickelten sich die traurigsten aller Unfallereignisse. Haben 2015 noch 15 Personen ihr Leben bei Unfällen verloren, waren es 2016 mit 6, 2017 mit 3 und 2018 mit 4 Verkehrstoten im Landkreis, also bedeutend weniger zu Tode gekommenen Unfallopfern, immer noch 3 bis 6 zu viele. Die häufigste Unfallursache war ungenügender Sicherheitsabstand (522), dicht gefolgt von Fehlern beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren, Einfahren und Anfahren (465). Die Nichtbeachtung der Vorfahrt oder des Vorrangs war mit 207 Unfällen dritthäufigste Unfallursache. 98 mal wurde eine Straße falsch benutzt bzw. das Rechtsfahrgebot missachtet und an fünfter Stelle waren mit 67 Fällen eine nicht angepasste Geschwindigkeit
Ursache für Blech– und Personenschäden. Mit insgesamt 154 Fällen auf den Plätzen 6-10 folgten dann Ursächlichkeiten wie das Fahren unter Alkoholeinfluss (42), Fehler beim Überholen und Vorbeifahren (34), Nebeneinanderfahren und Reißverschlußfehler (31) oder das falsche Verhalten von Fußgängern beim Überqueren der Straße. Nicht minder interessant: Bei nur 31 Unfällen war Schnee, Eis, Regen, Öl, Laub, Dung oder ähnliches auf der Fahrbahn schuld am Crash.
Zusammenfassend muss man sagen, das die schlimmsten Kausalitäten für Unfälle leider in Rücksichtslosigkeit und Unaufmerksamkeit zu finden sind, so Danner. Die Neumarkter Polizei wird daher verschärft auf Maßnahmen setzen, welche besonders gefährdete Gruppen wie Kinder, Fußgänger, Radfahrer, ältere Menschen und Behinderte schützen und mehr Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer untereinander fördern.
AKTUELLE ANGEBOTE