© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
REGENSBURG. Das richtige Gespür hatten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Süd am Donnerstag, den 23.01.2020, gegen 11:35 Uhr. Bei der Kontrolle eines 23- jährigen Mannes in der Albertstraße in Regensburg fanden die Beamten mehrere gefälschte Geldscheine im höheren dreistelligen Eurobereich. Die anschließende Sachbearbeitung übernahmen die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Woher das Falschgeld stammt, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.
Personenkontrolle nach richtigem ‚Gespür‘ Falschgeld im oberen dreistelligen Bereich sichergestellt
TIPPS: Immer wieder gelingt es Geldfälschern Banknoten in Umlauf zu bringen, die echten Banknoten auf den ersten Blick täuschend ähnlich sehen. Doch Falschgeld ist oftmals leicht zu identifizieren. Auf der Euro-Banknote befinden sich mehrere Sicherheitsmerkmale, mit denen die Echtheit überprüft werden kann.  Nach dem Motto „Fühlen - Sehen - Kippen“ können auch gute Fälschungen erkannt werden: FÜHLEN – Lassen Sie beim Entgegennehmen der Banknote der Europa-Serie die große Wertzahl zwischen Daumen und Zeigefinder einer Hand durchgleiten, bei den Scheinen der ersten Serie die EZB- Kürzel im Trapezfeld. Sie sollten ein Relief spüren. SEHEN - Die Banknote im Gegenlicht betrachten. Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und Durchsichtsregister werden sichtbar.
KIPPEN - Als Hologramm erscheint auf der Vorderseite das Euro Symbol und die Wertbezeichnung im Folienstreifen. Ein markantes Zeichen ist auch der Kippeffekt des Nennwertes auf der Rückseite, der je nach Kippen lila und bräunlich schimmert, eine Fälschung schimmert i.d.R. nur lila. Vergleichen Sie im Zweifelsfall den Geldschein mit einem anderen. Haben Sie keine Hemmungen die Polizei zu verständigen. Mehr Informationen zum Thema Falschgeld finden Sie auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention: https://www.polizei-beratung.de/themen- und-tipps/betrug/falschgeld/ Die Sicherheitsmerkmale der Euro- Banknoten können auf der Internetseite der Deutschen Bundesbank eingesehen werden: https://www.bundesbank.de/de/aufgab en/bargeld/falschgeld/falschgelderkenn ung
Business News Tipp: Wenn man Zweifel hat, kann man die Echtheit von Geldscheinen auch mit Quicktestern prüfen. Das sind Geldschein-Prüfstifte, die selbst der Einzel-Handel teilweise verwendet, um Scheine mit hohem Nennwert zu prüfen und die im Internet bereits für wenige Euro angeboten werden.
NEWS & Rückblicke AKTUELLE ANGEBOTE
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
NEWS & Rückblicke
REGENSBURG. Das richtige Gespür hatten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Süd am Donnerstag, den 23.01.2020, gegen 11:35 Uhr. Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Mannes in der Albertstraße in Regensburg fanden die Beamten mehrere gefälschte Geldscheine im höheren dreistelligen Eurobereich. Die anschließende Sachbearbeitung übernahmen die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Woher das Falschgeld stammt, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.
Personenkontrolle nach richtigem ‚Gespür‘ Falschgeld im oberen dreistelligen Bereich sichergestellt
TIPPS: Immer wieder gelingt es Geldfälschern Banknoten in Umlauf zu bringen, die echten Banknoten auf den ersten Blick täuschend ähnlich sehen. Doch Falschgeld ist oftmals leicht zu identifizieren. Auf der Euro-Banknote befinden sich mehrere Sicherheitsmerkmale, mit denen die Echtheit überprüft werden kann.  Nach dem Motto „Fühlen - Sehen - Kippen“ können auch gute Fälschungen erkannt werden: FÜHLEN – Lassen Sie beim Entgegennehmen der Banknote der Europa-Serie die große Wertzahl zwischen Daumen und Zeigefinder einer Hand durchgleiten, bei den Scheinen der ersten Serie die EZB- Kürzel im Trapezfeld. Sie sollten ein Relief spüren. SEHEN - Die Banknote im Gegenlicht betrachten. Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und Durchsichtsregister werden sichtbar.
KIPPEN - Als Hologramm erscheint auf der Vorderseite das Euro Symbol und die Wertbezeichnung im Folienstreifen. Ein markantes Zeichen ist auch der Kippeffekt des Nennwertes auf der Rückseite, der je nach Kippen lila und bräunlich schimmert, eine Fälschung schimmert i.d.R. nur lila. Vergleichen Sie im Zweifelsfall den Geldschein mit einem anderen. Haben Sie keine Hemmungen die Polizei zu verständigen. Mehr Informationen zum Thema Falschgeld finden Sie auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention: https://www.polizei-beratung.de/themen- und-tipps/betrug/falschgeld/ Die Sicherheitsmerkmale der Euro- Banknoten können auf der Internetseite der Deutschen Bundesbank eingesehen werden: https://www.bundesbank.de/de/aufgab en/bargeld/falschgeld/falschgelderkenn ung
Business News Tipp: Wenn man Zweifel hat, kann man die Echtheit von Geldscheinen auch mit Quicktestern prüfen. Das sind Geldschein-Prüfstifte, die selbst der Einzel-Handel teilweise verwendet, um Scheine mit hohem Nennwert zu prüfen und die im Internet bereits für wenige Euro angeboten werden.
AKTUELLE ANGEBOTE