© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
biz.n/kja-nm, NEUMARKT. Aus unterschiedlichen Gründen wie Tod, Überforderung, Krankheit, Suchtprobleme der Eltern bis hin zu Gewalt können Kinder oder Jugendliche mitunter nicht mehr in ihrer Familie bleiben. Pflegefamilie sollen dann den Kindern die Möglichkeit und die Chance geben, in stabilen Strukturen aufzuwachsen, sich positiv zu entwickeln und ein geregeltes und glückliches Leben zu führen. Auch die übrigen Familienmitglieder können von den neuen Impulsen profitieren. Oft gelingt es, tragfähige Beziehungen in beide Richtungen aufzubauen. Ein Pflegeverhältnis geht aber auch mit einigen Herausforderungen einher. Pflegeeltern müssen viel Verständnis, Geduld und Zeit aufbringen, denn die Pflegekinder erfahren einen großen Einschnitt in ihrem Leben, wenn sie auf unbestimmte Zeit nicht mehr bei ihren Eltern sein können. Oft haben die Kinder auch bereits negative Erfahrungen in ihrem Leben gemacht, die zusammen mit der Pflegefamilie aufgearbeitet werden müssen. Große Aufgeschlossenheit und Toleranz erfordert auch die Zusammenarbeit mit der Familie des Pflegekindes, denn diese soll im Leben der Pflegekinder trotz aller Schwierigkeiten weiter ihren Platz behalten. In der Regel wird die Rückkehr der jungen Menschen in ihre Familien angestrebt. Deshalb sollte die Pflegefamilie auch regelmäßige Kontakte der Kinder mit den Eltern unterstützen.
Große Aufgeschlossenheit und Toleranz erfordert auch die Zusammenarbeit mit der Familie des Pflegekindes, denn diese soll im Leben der Pflegekinder trotz aller Schwierigkeiten weiter ihren Platz behalten. In der Regel wird die Rückkehr der jungen Menschen in ihre Familien angestrebt. Deshalb sollte die Pflegefamilie auch regelmäßige Kontakte der Kinder mit den Eltern unterstützen. Das Kreisjugendamt Neumarkt sucht für diese wunderbare Aufgabe engagierte Menschen die bereit sind, Kinder, die dauerhaft oder vorübergehend nicht bei ihren Eltern leben können, bei sich zuhause aufzunehmen, zu begleiten und zu erziehen. Eine spezielle Ausbildung der Menschen, die sich als Pflegeeltern bewerben, wird nicht vorausgesetzt. Erfahrung in der Erziehung eines Kindes sind erwünscht. Während des Aufenthalts in der Pflegefamilie kommt das Jugendamt für den Unterhalt der Kinder auf.
Aufgrund der aktuellen Kontaktsperren, Schließung der Schulen und Kinderbetreuungsstätten usw. kommt es derzeit zunehmend zu Überlastungssituationen in Familien, so dass es vermehrt auch notwendig wird, Kinder vorübergehend in sogenannten B e r e i t s c h a f t s p f l e g e f a m i l i e n unterzubringen, bis eine dauerhafte Lösung gefunden ist. Die Fachkräfte des Pflegekinderdienstes suchen sowohl Bereitschaftspflegefamilien für die kurzfristige Unterbringung als auch Pflegefamilien für langfristige Unterbringungen und begleiten den gesamten Prozess der Vermittlung bzw. betreuen und begleiten die Pflegefamilie auch nach der Aufnahme des jungen Menschen weiter. Sie sorgen u.a. dafür, dass die für das Kreisjugendamt Neumarkt tätigen Pflegefamilien auch untereinander gut vernetzt sind und organisieren regelmäßige Treffen und Themenabende. Dabei können sich die Teilnehmer zu ihren Erfahrungen, Problemen und Lösungsansätzen austauschen, so dass auch hier positive Synergieeffekte genutzt werden können. Nähere Informationen gibt es beim Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Neumarkt unter Telefon: 09181/470-348 oder -475.
Gelebte Fürsorglichkeit als Pflegeeltern: Herausforderung und Bereicherung für sozial engagierte Familien
Kreisjugendamt sucht…
NEWS & Rückblicke AKTUELLE ANGEBOTE
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
NEWS & Rückblicke
biz.n/kja-nm, NEUMARKT. Aus unterschiedlichen Gründen wie Tod, Überforderung, Krankheit, Suchtprobleme der Eltern bis hin zu Gewalt können Kinder oder Jugendliche mitunter nicht mehr in ihrer Familie bleiben. Pflegefamilie sollen dann den Kindern die Möglichkeit und die Chance geben, in stabilen Strukturen aufzuwachsen, sich positiv zu entwickeln und ein geregeltes und glückliches Leben zu führen. Auch die übrigen Familienmitglieder können von den neuen Impulsen profitieren. Oft gelingt es, tragfähige Beziehungen in beide Richtungen aufzubauen. Ein Pflegeverhältnis geht aber auch mit einigen Herausforderungen einher. Pflegeeltern müssen viel Verständnis, Geduld und Zeit aufbringen, denn die Pflegekinder erfahren einen großen Einschnitt in ihrem Leben, wenn sie auf unbestimmte Zeit nicht mehr bei ihren Eltern sein können. Oft haben die Kinder auch bereits negative Erfahrungen in ihrem Leben gemacht, die zusammen mit der Pflegefamilie aufgearbeitet werden müssen. Große Aufgeschlossenheit und Toleranz erfordert auch die Zusammenarbeit mit der Familie des Pflegekindes, denn diese soll im Leben der Pflegekinder trotz aller Schwierigkeiten weiter ihren Platz behalten. In der Regel wird die Rückkehr der jungen Menschen in ihre Familien angestrebt. Deshalb sollte die Pflegefamilie auch regelmäßige Kontakte der Kinder mit den Eltern unterstützen.
Das Kreisjugendamt Neumarkt sucht für diese wunderbare Aufgabe engagierte Menschen die bereit sind, Kinder, die dauerhaft oder vorübergehend nicht bei ihren Eltern leben können, bei sich zuhause aufzunehmen, zu begleiten und zu erziehen. Eine spezielle Ausbildung der Menschen, die sich als Pflegeeltern bewerben, wird nicht vorausgesetzt. Erfahrung in der Erziehung eines Kindes sind erwünscht. Während des Aufenthalts in der Pflegefamilie kommt das Jugendamt für den Unterhalt der Kinder auf.
Aufgrund der aktuellen Kontaktsperren, Schließung der Schulen und Kinderbetreuungsstätten usw. kommt es derzeit zunehmend zu Überlastungssituationen in Familien, so dass es vermehrt auch notwendig wird, Kinder vorübergehend in sogenannten B e r e i t s c h a f t s p f l e g e f a m i l i e n unterzubringen, bis eine dauerhafte Lösung gefunden ist. Die Fachkräfte des Pflegekinderdienstes suchen sowohl Bereitschaftspflegefamilien für die kurzfristige Unterbringung als auch Pflegefamilien für langfristige Unterbringungen und begleiten den gesamten Prozess der Vermittlung bzw. betreuen und begleiten die Pflegefamilie auch nach der Aufnahme des jungen Menschen weiter. Sie sorgen u.a. dafür, dass die für das Kreisjugendamt Neumarkt tätigen Pflegefamilien auch untereinander gut vernetzt sind und organisieren regelmäßige Treffen und Themenabende. Dabei können sich die Teilnehmer zu ihren Erfahrungen, Problemen und Lösungsansätzen austauschen, so dass auch hier positive Synergieeffekte genutzt werden können. Nähere Informationen gibt es beim Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Neumarkt unter Telefon: 09181/470-348 oder -475.
Gelebte Fürsorglichkeit als Pflegeeltern: Herausforderung und Bereicherung für sozial engagierte Familien
Kreisjugendamt sucht…
AKTUELLE ANGEBOTE