© Copyright 2022 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS NEWS NEUMARKT-regio - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
AKTUELL Das Wichtigste in Kürze
aktuelle ANGEBOTE Nach einer 2-jährigen Zwangspause zeichnet sich ab, dass es 2022 wieder Veranstaltungen wie Gewerbeschauen geben kann. Aus dem Verbreitungsgebiet der Business News gibt es dazu interessante Neuigkeiten und - ein völlig neues Konzept...   Anknüpfend an die erfolgreichen Veranstaltungen des bisher auf Pilsach beschränkten Events laufen inzwischen wieder die Vorbereitungen auf das regionale Gewerbeschau-Frühjahr 2022.   Die ‚GEWERBESCHAU PILSACH 2022‘ wird am 3. April auf dem DJK-Gelände in Pilsach wieder mit großem Zelt und mit vielen Attraktionen und anderen Highlights stattfinden.  Neu 2022: Ab 2022 ist auch eine, im jährlichen Wechsel gemeindeübergreifende, überregional gemeinsame  ‚GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  in Planung, zu der alle Gewerbebetriebe der Region herzlich eingeladen sind.  Die Veranstaltungsorte wechseln jeweils unter den teilnehmenden Gemeinden.  Am 27. März 2022 öffnet sie erstmals in Sengenthal ihre Tore. Im großen Rahmen kann regionale Leistungsfähigkeit zur Schau aber auch unter Beweis gestellt werden. Veranstalter (jeweilige Gemeinde am Veranstaltungsort) und Organisation (Business News Neumarkt-regio | Ed Sheldon) versprechen sich von der gemeinsam geballten Präsenz regionalen Gewerbes eine weitere Stärkung unserer heimischen Wirtschaft und auch unserer Klein(st)-Unternehmer. Allen Gewerbetreibenden soll die GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  eine außergewöhnliche Plattform bieten, ihr heimisches Spitzenangebot einem überregionalen Publikum zu präsentieren.   Dass auch die Vereine beteiligt werden sollen, ist sowohl für die Veranstaltungs– als auch für die Organisationsleitung selbstverständlich. Die Träger unseres sozialen Lebens haben so eine repräsentative Möglichkeit, einer größeren Bevölkerungsschicht ein möglichst breit aufgestelltes soziales Freizeitangebot zu machen. Ihre aktive Beteiligung haben bisher die Gemeinden Berg (2023), Lauterhofen (2024) und Sengenthal (2022) angekündigt. Die Ersten Bürgermeister Peter Bergler (Berg), Ludwig Lang (Lauterhofen) und Werner Brandenburger (Sengenthal) haben bereits passende Örtlichkeiten in ihren Gemeinden gefunden, an denen eine derartige Veranstaltung auf ihrem Gemeindegebiet abgehalten werden kann. Großes Interesse haben zudem Deining (1. Bgm.  Peter Meier) und Berngau (1.Bgm. Thomas Meier) bekundet. In beiden Gemeinden laufen derzeit Bemühungen, einen passenden Veranstaltungsort zu finden, der sowohl Ausstellungsflächen für sehr viele Aussteller bietet, als er auch der logistischen Herausforderung des Auf- und Abbaus der Stände, der kulinarischen und sanitären  Versorgung und auch betreffs der verkehrstechnischen Anforderungen von vierstellig zu erwartenden Besucherzahlen (auch unter den Bedingungen und möglichen Einschränkungen der Pandemiebekämpfung) entsprechen muss.  Alle Veranstaltungen sind verkaufsoffen geplant. Die Unterschiede werden sich vorrangig darauf beschränken, dass zwar auch die Teilnahme an der GEWERBESCHAU PILSACH 2022 für alle Aussteller offen sein soll, dass es aber in Pilsach ein engeres Zulassungsverfahren für nicht aus Pilsach stammende Teilnehmer geben wird, welches Unternehmen, die in direkter Konkurrenz zu Pilsacher Betrieben stehen, an einer Teilnahme ausschließen will.   Ein solches Verfahren wird es zwar eingeschränkt auch bei der GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  geben, jedoch unter wesentlich weniger strengen Kriterien.  Für beide Veranstaltungen ist die Teilnahme an eine Beteiligung an den Orga-und Veranstaltungskosten in freiwilliger Höhe gebunden. Finanzschwache Start-Ups oder krisengeplagte Kleinunternehmer, die an einer Teilnahme interessiert sind, können ggf. gefördert werden.
HISTORISCHER SCHULTERSCHLUSS FÜR GEMEINSAME GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio BERG | BERNGAU | DEINING | LAUTERHOFEN | PILSACH | SENGENTHAL, biz.n, 24.01.2022. Nach etlichen, seit über einem halben Jahr geführten Vorgesprächen und nach anderthalb Stunden Onlinekonferenz am 24. Januar sind die Bürgermeister aus dem regionalen Verbreitungsgebiet der BUSINESS NEWS NEUMARKT-regio nunmehr der Einladung Ed Sheldons gefolgt, künftig eine gemeinsame Gewerbeschauveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Vorteile dafür liegen auf der Hand, sind sich Sheldon und die Bürgermeister P. Bergler (parteilos, Berg), T. Meier (CSU, Berngau), P. Meier (CSU, Deining), L. Lang (FW/UPW, Lauterhofen), A. Truber (CSU, Pilsach) und W. Brandenburger (parteilos, Sengenthal) im Interesse ihrer Gemeinden und der Region rund um Neumarkt einig. An jährlich wechselnden Veranstaltungsorten haben alle Betriebe aller beteiligten Gemeinden die Möglichkeit, sich regional an einer größeren Veranstaltung in ihrer eigenen Gemeinde und auch in allen anderen Gemeinden zu beteiligen. Der regionale Wirkungsradius der Unternehmen wird größer, den Besuchern steht ein umfassenderes Informationsangebot zur Verfügung und gespickt mit vielen Attraktionen bietet eine größere Veranstaltung auch ein Mehr an geselliger Atmosphäre, die dem oft trockenen Charakter gewerblicher Veranstaltungen eine angenehme Würze verleiht und das Event in ein Familienerlebnis mit gewerblich informativen Inhalten verwandelt. Allen Besuchern, den großen und den kleinen, den ganz jungen, den voll im Leben stehenden und auch den ganz betagten wird etwas geboten, das alle Menschen heute mehr denn je benötigen: Eine gelungene Kombination aus reichem Informationsangebot mit vielfältig guter Unterhaltung und Geselligkeit, wie Aussteller und Besucher bereits in den vergangenen Jahren bei der Gewerbeschau Pilsach, die inzwischen als Muster für eine erfolgreiche Gewerbeschau in der Region fungiert, erfahren durften. Ein weiterer Vorteil gemeinsamer Veranstaltungen liegt in der Entlastung der einzelnen Verwaltungen, wenn jeweils nur zwei oder drei jährliche Veranstaltungen von insgesamt sechs Gemeinden durchgeführt werden und die einzelnen Gemeinden nicht jährlich „auf die Matte“ müssen. Der Bedarf und das Potential dafür sind da, sind sich Sheldon und die sechs Bürgermeister einig. Die aktuellen Beteiligungszahlen von Betrieben, Vereinen, Institutionen und Sponsoren, die sich im März / April in Sengenthal und Pilsach beteiligen zeigen, dass zwei großartige Veranstaltungen mit vielen informations- und unterhaltungshungrigen Besuchern zu erwarten sind. Geeinigt hat man sich auch schon über die nächsten Termine, die 2023 in Berg und 2024 in Lauterhofen stattfinden sollen. Welche der beiden Partnergemeinden Berngau und Deining im jeweils selben Veranstaltungsjahr wie Berg und welche mit Lauterhofen ihre Premiere feiern wird, ist noch ungewiss, weil für Berngau noch ein geeignetes Gelände gefunden werden muss.
Die ersten Bürgermeister Thomas Meier (CSU, Berngau), Peter Meier (CSU, Deining), Werner Brandenburger (parteilos, Sengenthal), Andreas Truber (CSU, Pilsach), Peter Bergler (parteilos, Berg) und Ludwig Lang (FW/UPW, Lauterhofen) (v.l.n.r) wollen künftig zuammen mit Ed Sheldon (Mitte) gemeinsam Gewerbeschauen im jährlichen Wechsel veranstalten. Auftakt waren top Veranstaltung mit rund 2.000 Besuchern am 27. März in Werner Brandenburgers Gemeinde Sengenthal und am 15. Mai in mit Andreas Truber in Pilsach.
Postbauer-Heng | biz.n, 2022 An der Initiative GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio will sich in Zukunft auch die Gemeinde Postbauer-Heng beteiligen. Das geben Erster Bürgermeister Horst Kratzer und Ed Sheldon bekannt. Die erste, spontan bereits für 16. Oktober 2022 geplante Veranstaltung musste allerdings verschoben werden, weil das vorgesehene Veranstaltungsgelände durch eine terminlich vorgezogene Großbaustelle voraussichtlich bis ins Frühjahr 2023 blockiert ist. Wann genau die Veranstaltung im Frühjahr oder im Herbst des kommenden Jahres dann stattfinden wird, steht daher noch nicht fest. Die rund 8.000 Einwohner zählende Marktgemeinde hat mit ihrer zentral gelegenen neuen Erich-Kästner Halle und mit ihrem, trotz zentraler Lage großzügigen Angebot an Ausstellungs- sowie Parkflächen ideale Voraussetzungen dafür, eine Großveranstaltung dieser Art für die Bevölkerung zu stemmen“ sind sich Bürgermeister Kratzer und Organisator Sheldon einig. Postbauer-Heng wollte schon lange eine Gewerbeschau veranstalten, aber der erste Versuch ist ja 2020 an Corona gescheitert. Umso mehr freuen uns, dass wir mit Sheldon nun auch jemanden mit langjähriger Gewerbeschau Orga-Erfahrung mit im Boot haben. Die ersten Kontakte zu unseren Gewerbebetrieben sind hergestellt und wir sind alle zuversichtlich, dass Postbauer-Heng eine Mega-Veranstaltung bekommen wird“ so Bürgermeister Kratzer.
AUCH POSTBAUER-HENG  BETEILIGT SICH RÜCKBLICK 2022 GEWERBESCHAU-NEWS ANMELDUNG
NEUMARKT REGIONAL | biz.n, 2022 1111 Ab sofort können sich interessierte Betriebe, Selbstständige, Vereine, Institutionen zur Teilname zu den beiden für 2023 geplanten GEWERBESCHAUen NEUMARKT-regio anmelden, zu der die Ersten Bürgermeister Peter Bergler nach Berg und Peter Meier nach Deining einladen. Schon am 26. März 2023 wird die Gemeinde BERG auf dem Gelände von Garten- und Landschaftsbau Weißmüller seine Gewerbeschau- Pforte für viele Besucher aus dem ganzen Landkreis öffnen und am 23. April 2023 folgt die Gemeinde DEINING auf dem Betriebsgelände der Firma Reber Kunststofftechnik in Unterbuchfeld. Mit von der Partie sind auch die Gemeinden Berngau, Lauterhofen, Pilsach, Postbauer-Heng und Sengenthal. Auch die Ersten Bürgermeister dieser Neumarkter Gemeinden Thomas Meier, Ludwig Lang, Andreas Truber, Horst Kratzer und Werner Brandenburger ermuntern die Gewerbetreibenden ihrer Gemeinden zum Mitmachen bei diesen beliebten Gemeinschaftsveranstaltungen Neben der Stärkung und Bekanntmachung der regionalen Wirtschaft bietet die GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio Betrieben, Vereinen und Institutionen ein professionelles Umfeld, um in einem unterhaltsamen regionalen Rahmen ihre Besucher bei attraktiven Veranstaltungs- und Teilnahmebedingungen über interessante regionale Angebote zu informieren und um mit aktuellen Job- und Ausbildungsangeboten Personal und Nachwuchs zu rekrutieren. Gefördert durch Schirmherrschaften der politischen Prominenz ebenso aus der Region wie aus Bayern, durch den großen Informationswert seiner vielen Aussteller sowie ein reiches Unterhaltungsangebot hat sich die GEWERBESCHAU NEUMARKT- regio mit ihren vielen Besuchern nicht nur aus der Region, innerhalb kürzester Zeit einen Namen gemacht, der aus der Gewerbeschau- Landschaft des Landkreises nicht mehr wegzudenken ist. Ihre Teilnahme direkt anmelden können Interessierte über eine herunterladbare PDF, die direkt am PC ausgefüllt und per E- Mail verschickt werden kann. Organisieren wird die Veranstaltung Ed Sheldon, der ursprünglich mit Pilsachs Altbürgermeister Adolf Wolf und 2022 mit Bürgermeister Andreas Truber die Gewerbeschau Pilsach bereits zu einem beliebten und erfolgreichen, überregional regionalen Event entwickelt hat. Zusammen mit Bürgermeister Werner Brandenburger hat Sheldon im vergangenen März auch die Gemeinde Sengenthal aus dem Stand heraus zu einem „Gewerbeschau-Standort mit Pfiff“ gemacht. Er steht Interessierten jederzeit telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung, um Fragen zu den Veranstaltungen zu beantworten und wenn Sie sich anmelden möchten. Ed Sheldon, (0177) 5363 482, GS-ORGA@BNNM.de Zum Anmeldeformular gelangen Sie durch einen Klick auf den Banner der beiden Veranstaltungen links im Bild.
GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio 2023 ANMELDUNG ZUR TEILNAHME GESTARTET Um sich anzumelden und um sich rechtzeitig Ihren Standplatz zu sichern im Freiglände oder im großen Zelt (Berg) oder in der geräumigen Halle (Deining), klicken Sie auf einen der drei Banner hier unten und schicken Sie das Fornmular ausgefüllt an: GS-ORGA@BNNM.de
© Copyright 2022 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS NEWS NEUMARKT-regio - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
aktuelle ANGEBOTE Nach einer 2-jährigen Zwangspause zeichnet sich ab, dass es 2022 wieder Veranstaltungen wie Gewerbeschauen geben kann. Aus dem Verbreitungsgebiet der Business News gibt es dazu interessante Neuigkeiten und - ein völlig neues Konzept...   Anknüpfend an die erfolgreichen Veranstaltungen des bisher auf Pilsach beschränkten Events laufen inzwischen wieder die Vorbereitungen auf das regionale Gewerbeschau-Frühjahr 2022.   Die ‚GEWERBESCHAU PILSACH 2022‘ wird am 3. April auf dem DJK-Gelände in Pilsach wieder mit großem Zelt und mit vielen Attraktionen und anderen Highlights stattfinden.  Neu 2022: Ab 2022 ist auch eine, im jährlichen Wechsel gemeindeübergreifende, überregional gemeinsame  ‚GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  in Planung, zu der alle Gewerbebetriebe der Region herzlich eingeladen sind.  Die Veranstaltungsorte wechseln jeweils unter den teilnehmenden Gemeinden.  Am 27. März 2022 öffnet sie erstmals in Sengenthal ihre Tore. Im großen Rahmen kann regionale Leistungsfähigkeit zur Schau aber auch unter Beweis gestellt werden. Veranstalter (jeweilige Gemeinde am Veranstaltungsort) und Organisation (Business News Neumarkt-regio | Ed Sheldon) versprechen sich von der gemeinsam geballten Präsenz regionalen Gewerbes eine weitere Stärkung unserer heimischen Wirtschaft und auch unserer Klein(st)-Unternehmer. Allen Gewerbetreibenden soll die GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  eine außergewöhnliche Plattform bieten, ihr heimisches Spitzenangebot einem überregionalen Publikum zu präsentieren.   Dass auch die Vereine beteiligt werden sollen, ist sowohl für die Veranstaltungs– als auch für die Organisationsleitung selbstverständlich. Die Träger unseres sozialen Lebens haben so eine repräsentative Möglichkeit, einer größeren Bevölkerungsschicht ein möglichst breit aufgestelltes soziales Freizeitangebot zu machen. Ihre aktive Beteiligung haben bisher die Gemeinden Berg (2023), Lauterhofen (2024) und Sengenthal (2022) angekündigt. Die Ersten Bürgermeister Peter Bergler (Berg), Ludwig Lang (Lauterhofen) und Werner Brandenburger (Sengenthal) haben bereits passende Örtlichkeiten in ihren Gemeinden gefunden, an denen eine derartige Veranstaltung auf ihrem Gemeindegebiet abgehalten werden kann. Großes Interesse haben zudem Deining (1. Bgm.  Peter Meier) und Berngau (1.Bgm. Thomas Meier) bekundet. In beiden Gemeinden laufen derzeit Bemühungen, einen passenden Veranstaltungsort zu finden, der sowohl Ausstellungsflächen für sehr viele Aussteller bietet, als er auch der logistischen Herausforderung des Auf- und Abbaus der Stände, der kulinarischen und sanitären  Versorgung und auch betreffs der verkehrstechnischen Anforderungen von vierstellig zu erwartenden Besucherzahlen (auch unter den Bedingungen und möglichen Einschränkungen der Pandemiebekämpfung) entsprechen muss.  Alle Veranstaltungen sind verkaufsoffen geplant. Die Unterschiede werden sich vorrangig darauf beschränken, dass zwar auch die Teilnahme an der GEWERBESCHAU PILSACH 2022 für alle Aussteller offen sein soll, dass es aber in Pilsach ein engeres Zulassungsverfahren für nicht aus Pilsach stammende Teilnehmer geben wird, welches Unternehmen, die in direkter Konkurrenz zu Pilsacher Betrieben stehen, an einer Teilnahme ausschließen will.   Ein solches Verfahren wird es zwar eingeschränkt auch bei der GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio  geben, jedoch unter wesentlich weniger strengen Kriterien.  Für beide Veranstaltungen ist die Teilnahme an eine Beteiligung an den Orga-und Veranstaltungskosten in freiwilliger Höhe gebunden. Finanzschwache Start-Ups oder krisengeplagte Kleinunternehmer, die an einer Teilnahme interessiert sind, können ggf. gefördert werden.
HISTORISCHER SCHULTERSCHLUSS FÜR GEMEINSAME GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio BERG | BERNGAU | DEINING | LAUTERHOFEN | PILSACH | SENGENTHAL, biz.n, 24.01.2022. Nach etlichen, seit über einem halben Jahr geführten Vorgesprächen und nach anderthalb Stunden Onlinekonferenz am 24. Januar sind die Bürgermeister aus dem regionalen Verbreitungsgebiet der BUSINESS NEWS NEUMARKT- regio nunmehr der Einladung Ed Sheldons gefolgt, künftig eine gemeinsame Gewerbeschauveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Vorteile dafür liegen auf der Hand, sind sich Sheldon und die Bürgermeister P. Bergler (parteilos, Berg), T. Meier (CSU, Berngau), P. Meier (CSU, Deining), L. Lang (FW/UPW, Lauterhofen), A. Truber (CSU, Pilsach) und W. Brandenburger (parteilos, Sengenthal) im Interesse ihrer Gemeinden und der Region rund um Neumarkt einig. An jährlich wechselnden Veranstaltungsorten haben alle Betriebe aller beteiligten Gemeinden die Möglichkeit, sich regional an einer größeren Veranstaltung in ihrer eigenen Gemeinde und auch in allen anderen Gemeinden zu beteiligen. Der regionale Wirkungsradius der Unternehmen wird größer, den Besuchern steht ein umfassenderes Informationsangebot zur Verfügung und gespickt mit vielen Attraktionen bietet eine größere Veranstaltung auch ein Mehr an geselliger Atmosphäre, die dem oft trockenen Charakter gewerblicher Veranstaltungen eine angenehme Würze verleiht und das Event in ein Familienerlebnis mit gewerblich informativen Inhalten verwandelt. Allen Besuchern, den großen und den kleinen, den ganz jungen, den voll im Leben stehenden und auch den ganz betagten wird etwas geboten, das alle Menschen heute mehr denn je benötigen: Eine gelungene Kombination aus reichem Informationsangebot mit vielfältig guter Unterhaltung und Geselligkeit, wie Aussteller und Besucher bereits in den vergangenen Jahren bei der Gewerbeschau Pilsach, die inzwischen als Muster für eine erfolgreiche Gewerbeschau in der Region fungiert, erfahren durften. Ein weiterer Vorteil gemeinsamer Veranstaltungen liegt in der Entlastung der einzelnen Verwaltungen, wenn jeweils nur zwei oder drei jährliche Veranstaltungen von insgesamt sechs Gemeinden durchgeführt werden und die einzelnen Gemeinden nicht jährlich „auf die Matte“ müssen. Der Bedarf und das Potential dafür sind da, sind sich Sheldon und die sechs Bürgermeister einig. Die aktuellen Beteiligungszahlen von Betrieben, Vereinen, Institutionen und Sponsoren, die sich im März / April in Sengenthal und Pilsach beteiligen zeigen, dass zwei großartige Veranstaltungen mit vielen informations- und unterhaltungshungrigen Besuchern zu erwarten sind. Geeinigt hat man sich auch schon über die nächsten Termine, die 2023 in Berg und 2024 in Lauterhofen stattfinden sollen. Welche der beiden Partnergemeinden Berngau und Deining im jeweils selben Veranstaltungsjahr wie Berg und welche mit Lauterhofen ihre Premiere feiern wird, ist noch ungewiss, weil für Berngau noch ein geeignetes Gelände gefunden werden muss.
Die ersten Bürgermeister Thomas Meier (CSU, Berngau), Peter Meier (CSU, Deining), Werner Brandenburger (parteilos, Sengenthal), Andreas Truber (CSU, Pilsach), Peter Bergler (parteilos, Berg) und Ludwig Lang (FW/UPW, Lauterhofen) (v.l.n.r) wollen künftig zuammen mit Ed Sheldon (Mitte) gemeinsam Gewerbeschauen im jährlichen Wechsel veranstalten. Auftakt waren top Veranstaltung mit rund 2.000 Besuchern am 27. März in Werner Brandenburgers Gemeinde Sengenthal und am 15. Mai in mit Andreas Truber in Pilsach.
Postbauer-Heng | biz.n, 2022 An der Initiative GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio will sich in Zukunft auch die Gemeinde Postbauer- Heng beteiligen. Das geben Erster Bürgermeister Horst Kratzer und Ed Sheldon bekannt. Die erste, spontan bereits für 16. Oktober 2022 geplante Veranstaltung musste allerdings verschoben werden, weil das vorgesehene Veranstaltungsgelände durch eine terminlich vorgezogene Großbaustelle voraussichtlich bis ins Frühjahr 2023 blockiert ist. Wann genau die Veranstaltung im Frühjahr oder im Herbst des kommenden Jahres dann stattfinden wird, steht daher noch nicht fest. Die rund 8.000 Einwohner zählende Marktgemeinde hat mit ihrer zentral gelegenen neuen Erich-Kästner Halle und mit ihrem, trotz zentraler Lage großzügigen Angebot an Ausstellungs- sowie Parkflächen ideale Voraussetzungen dafür, eine Großveranstaltung dieser Art für die Bevölkerung zu stemmen“ sind sich Bürgermeister Kratzer und Organisator Sheldon einig. Postbauer-Heng wollte schon lange eine Gewerbeschau veranstalten, aber der erste Versuch ist ja 2020 an Corona gescheitert. Umso mehr freuen uns, dass wir mit Sheldon nun auch jemanden mit langjähriger Gewerbeschau Orga- Erfahrung mit im Boot haben. Die ersten Kontakte zu unseren Gewerbebetrieben sind hergestellt und wir sind alle zuversichtlich, dass Postbauer-Heng eine Mega- Veranstaltung bekommen wird“ so Bürgermeister Kratzer.
AUCH POSTBAUER-HENG  BETEILIGT SICH GEWERBESCHAU-NEWS
ANMELDUNG
AKTUELL
RÜCKBLICKE
NEUMARKT REGIONAL | biz.n, 2022 1111 Ab sofort können sich interessierte Betriebe, Selbstständige, Vereine, Institutionen zur Teilname zu den beiden für 2023 geplanten GEWERBESCHAUen NEUMARKT-regio anmelden, zu der die Ersten Bürgermeister Peter Bergler nach Berg und Peter Meier nach Deining einladen. Schon am 26. März 2023 wird die Gemeinde BERG auf dem Gelände von Garten- und Landschaftsbau Weißmüller seine Gewerbeschau-Pforte für viele Besucher aus dem ganzen Landkreis öffnen und am 23. April 2023 folgt die Gemeinde DEINING auf dem Betriebsgelände der Firma Reber Kunststofftechnik in Unterbuchfeld. Mit von der Partie sind auch die Gemeinden Berngau, Lauterhofen, Pilsach, Postbauer-Heng und Sengenthal. Auch die Ersten Bürgermeister dieser Neumarkter Gemeinden Thomas Meier, Ludwig Lang, Andreas Truber, Horst Kratzer und Werner Brandenburger ermuntern die Gewerbetreibenden ihrer Gemeinden zum Mitmachen bei diesen beliebten Gemeinschaftsveranstaltungen Neben der Stärkung und Bekanntmachung der regionalen Wirtschaft bietet die GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio Betrieben, Vereinen und Institutionen ein professionelles Umfeld, um in einem unterhaltsamen regionalen Rahmen ihre Besucher bei attraktiven Veranstaltungs- und Teilnahmebedingungen über interessante regionale Angebote zu informieren und um mit aktuellen Job- und Ausbildungsangeboten Personal und Nachwuchs zu rekrutieren. Gefördert durch Schirmherrschaften der politischen Prominenz ebenso aus der Region wie aus Bayern, durch den großen Informationswert seiner vielen Aussteller sowie ein reiches Unterhaltungsangebot hat sich die GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio mit ihren vielen Besuchern nicht nur aus der Region, innerhalb kürzester Zeit einen Namen gemacht, der aus der Gewerbeschau-Landschaft des Landkreises nicht mehr wegzudenken ist. Ihre Teilnahme direkt anmelden können Interessierte über eine herunterladbare PDF, die direkt am PC ausgefüllt und per E-Mail verschickt werden kann. Organisieren wird die Veranstaltung Ed Sheldon, der ursprünglich mit Pilsachs Altbürgermeister Adolf Wolf und 2022 mit Bürgermeister Andreas Truber die Gewerbeschau Pilsach bereits zu einem beliebten und erfolgreichen, überregional regionalen Event entwickelt hat. Zusammen mit Bürgermeister Werner Brandenburger hat Sheldon im vergangenen März auch die Gemeinde Sengenthal aus dem Stand heraus zu einem „Gewerbeschau-Standort mit Pfiff“ gemacht. Er steht Interessierten jederzeit telefonisch oder per E- Mail zur Verfügung, um Fragen zu den Veranstaltungen zu beantworten und wenn Sie sich anmelden möchten. Ed Sheldon, (0177) 5363 482, GS-ORGA@BNNM.de Zum Anmeldeformular gelangen Sie durch einen Klick auf den Banner der beiden Veranstaltungen links im Bild.
GEWERBESCHAU NEUMARKT-regio 2023 ANMELDUNG ZUR TEILNAHME GESTARTET Um sich anzumelden und um sich rechtzeitig Ihren Standplatz zu sichern im Freiglände oder im großen Zelt (Berg) oder in der geräumigen Halle (Deining), klicken Sie auf einen der drei Banner im Artikel und schicken Sie das Fornmular ausgefüllt an: GS-ORGA@BNNM.de
Das Wichtigste in Kürze