© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
Synthetischer Diesel Power-to-Liquid-Anlagen können mittels Wind– und Wasserkraftwerken dezentral Wasserstoff herstellen. Dieser kann mit CO2 aus biogenen Anlagen zu Kohlenwasserstoffen synthetisiert und zur Herstellung synthetischen Diesels genutzt werden, mit dessen Verbrennung BOSCH längst Fahrzeuge mit einem um 65% reduzierten CO2-Ausstoß im Testbetrieb hat. Wasserstoff - Eckpfeiler der Energiewende Wasserstoff kann heute problemlos gespeichert werden und hat eine höhere Energiedichte als alle anderen chemischen Brennstoffe. Bei der Verbrennung entstehen keinerlei schädliche Emissionen und entgegen der Gewinnung von Rohstoffen zur Herstellung von Batterien, deren Entsorgungsfrage zudem noch nicht einmal ansatzweise hinterfragt, geschweige denn geklärt ist, kann er - ohne die Umweltverschmutzung in andere Teilen des Globus zu verlagern und ohne Menschen auszubeuten, auch in Deutschland hergestellt werden. Ein Kilo Wasserstoff enthält so viel Energie wie etwa 2,75 Kilo Benzin. Weltweit werden jährlich rund 500 bis 600 Milliarden Kubikmeter Wasserstoff produziert, davon gut 20 Milliarden Kubikmeter in Deutschland. Wasserstoff als Kraftstoff, insbesondere für Brennstoffzellen, kann dazu beitragen, die Mobilität von morgen zukunftsfähig zu gestalten. Die Brennstoffzelle arbeitet sauber, leise und
hat einen hohen Wirkungsgrad. Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge überzeugen mit großen Reichweiten und kurzen Tankzeiten. In Deutschland gibt es aktuell etwa 100 öffentliche Wasserstoff- Tankstellen, Bis 2022 sind 300 weitere in Planung.  Aber Wasserstoff ist nicht nur zum schnellen Tanken und Verbrennen bestens geeignet. Wie kein anderer Brennstoff kann er nahezu verlustfrei und in großen Mengen auch gespeichert werden, um Energiespitzen sowie Energiedefizite auszugleichen. Nutzt man die Abwärme der Elektrolyse ist ein Wirkungsgrad von bis zu 90 % erreichbar. Wasserstoff bietet reales, auch humanitär wünschenswertes Potential zur Realisierung deutscher Klimaziele ebenso, wie zur Einnahme einer wissenschaftlichen wie auch wirtschaftlichen Pole-Position Deutschlands auf dem Weltmarkt. Was fehlt zum Durchbruch?
Eckpfeiler der Energioewende Facts about Energy Daten-Quelle: Stiftung Energie und Klimaschutz 16.01.2020
NEWS & Rückblicke AKTUELLE ANGEBOTE
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
NEWS & Rückblicke
Synthetischer Diesel Power-to-Liquid-Anlagen können mittels Wind– und Wasserkraftwerken dezentral Wasserstoff herstellen. Dieser kann mit CO2 aus biogenen Anlagen zu Kohlenwasserstoffen synthetisiert und zur Herstellung synthetischen Diesels genutzt werden, mit dessen Verbrennung BOSCH längst Fahrzeuge mit einem um 65% reduzierten CO2-Ausstoß im Testbetrieb hat. Wasserstoff - Eckpfeiler der Energiewende Wasserstoff kann heute problemlos gespeichert werden und hat eine höhere Energiedichte als alle anderen chemischen Brennstoffe. Bei der Verbrennung entstehen keinerlei schädliche Emissionen und entgegen der Gewinnung von Rohstoffen zur Herstellung von Batterien, deren Entsorgungsfrage zudem noch nicht einmal ansatzweise hinterfragt, geschweige denn geklärt ist, kann er - ohne die Umweltverschmutzung in andere Teilen des Globus zu verlagern und ohne Menschen auszubeuten, auch in Deutschland hergestellt werden. Ein Kilo Wasserstoff enthält so viel Energie wie etwa 2,75 Kilo Benzin. Weltweit werden jährlich rund 500 bis 600 Milliarden Kubikmeter Wasserstoff produziert, davon gut 20 Milliarden Kubikmeter in Deutschland. Wasserstoff als Kraftstoff, insbesondere für Brennstoffzellen, kann dazu beitragen, die Mobilität von morgen zukunftsfähig zu gestalten. Die Brennstoffzelle arbeitet sauber, leise und
hat einen hohen Wirkungsgrad. Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge überzeugen mit großen Reichweiten und kurzen Tankzeiten. In Deutschland gibt es aktuell etwa 100 öffentliche Wasserstoff- Tankstellen, Bis 2022 sind 300 weitere in Planung.  Aber Wasserstoff ist nicht nur zum schnellen Tanken und Verbrennen bestens geeignet. Wie kein anderer Brennstoff kann er nahezu verlustfrei und in großen Mengen auch gespeichert werden, um Energiespitzen sowie Energiedefizite auszugleichen. Nutzt man die Abwärme der Elektrolyse ist ein Wirkungsgrad von bis zu 90 % erreichbar. Wasserstoff bietet reales, auch humanitär wünschenswertes Potential zur Realisierung deutscher Klimaziele ebenso, wie zur Einnahme einer wissenschaftlichen wie auch wirtschaftlichen Pole- Position Deutschlands auf dem Weltmarkt. Was fehlt zum Durchbruch?
Eckpfeiler der Energioewende Facts about Energy Daten-Quelle: Stiftung Energie und Klimaschutz 16.01.2020
AKTUELLE ANGEBOTE