© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
biz.n/PILSACH, Dezember 2020. Als Persönlichkeit, die sich um ihre Gemeinde besonders verdient gemacht hat, wurde Johannes Berschneider zum Ehrenbürger ernannt. Berschneider, der sein Architekturbüro 1984 damals zusammen mit seinem damaligen Partner als Berschneider & Knychalla gegründet hat und der seit 2002 mit Ehefrau Gudrun als Berschneider+Berschneider in der Pilsacher Hauptstraße mit Außenstelle in der Neumarkter Altstadt firmiert, leitet zusammen mit seiner Gattin und 5 weiteren Geschäftsführern als geschäftsführender Gesellschafter ein über 40 Kopf starkes Team von Experten. „Architektur und Innenarchitektur aus einem Guss“ muss laut Johannes Berschneider in die Realität umgesetzt werden. Seit nunmehr 36 Jahren prägt diese Philosophie maßgeblich die architektonische Landschaft der Region mit einer Vielzahl von Wohnprojekten, öffentlichen Gebäuden und Gewerbebauten. So bereichert auch die, von Pilsachs Altbürgermeister Adolf Wolf noch in dessen Amtszeit realisierte und von der architektonischen Ideenvielfalt Berschneiders künstlerisch inspirierte Neugestaltung der Pilsacher Grundschule das liebenswerte kleine Dorf im Pilsachtal. Unserem Vorschlag, Johannes Berschneider und Adolf Wolf für dieses rundum gelungene Projekt mit einer Benennung der Schule in „Wolf-Berschneider Grundschule Pilsach“ nachhaltig bleibende, öffentliche Ehre zuteil werden zu lassen, ist Pilsach nun dahingehend mit der Ernennung dieses großartigen Menschen und Architekten zum Ehrenbürger gefolgt. Als besondere Auszeichnung für sein unermüdliches Wirken für die Gemeinde überreichte Erster Bürgermeister Andreas Truber dem schöpferischen Pilsacher im neuen Gemeindesaal zudem die Ehrenmedaille in Silber. Der innovative Architekt und (auch Mal-)Künstler Berschneider selbst trug sich in das Goldene Gemeindebuch ein.
BAVARIA news NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE
NEWS
NEUMARKT regio
Johannes Berschneider als Ehrenbürger ausgezeichnet - Bürgermedaille in Silber
Foto links: Gudrun Berschneider + Johannes Berschneider mit Ehrenurkunde (Berschneider + Berschneider GmbH). Foto rechts oben: Die moderne Fassade des auch innen hell- freundlichen Gebäudes der Grundschule-Pilsach zum Zeitpunkt der Einweihung am 17.10.2019. Rechts unten (v.l.n.r.): Ulrike Nißlbeck als Zweite Bürgermeisterin, Projektleiter, Architekt und Geschäftsführer Peter Mederer (B+B), Architektin Gudrun Berschneider, Altbürgermeister Adolf Wolf, Schulleiterin Henriette Gaube- Bentzien, Architekt Johannes Berschneider, Landrat Willibald Gailler.
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
BAVARIA news NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE
NEWS
NEUMARKT regio
biz.n/PILSACH, Dezember 2020. Als Persönlichkeit, die sich um ihre Gemeinde besonders verdient gemacht hat, wurde Johannes Berschneider zum Ehrenbürger ernannt. Berschneider, der sein Architekturbüro 1984 damals zusammen mit seinem damaligen Partner als Berschneider & Knychalla gegründet hat und der seit 2002 mit Ehefrau Gudrun als Berschneider+Berschneider in der Pilsacher Hauptstraße mit Außenstelle in der Neumarkter Altstadt firmiert, leitet zusammen mit seiner Gattin und 5 weiteren Geschäftsführern als geschäftsführender Gesellschafter ein über 40 Kopf starkes Team von Experten. „Architektur und Innenarchitektur aus einem Guss“ muss laut Johannes Berschneider in die Realität umgesetzt werden. Seit nunmehr 36 Jahren prägt diese Philosophie maßgeblich die architektonische Landschaft der Region mit einer Vielzahl von Wohnprojekten, öffentlichen Gebäuden und Gewerbebauten. So bereichert auch die, von Pilsachs Altbürgermeister Adolf Wolf noch in dessen Amtszeit realisierte und von der architektonischen Ideenvielfalt Berschneiders künstlerisch inspirierte Neugestaltung der Pilsacher Grundschule das liebenswerte kleine Dorf im Pilsachtal. Unserem Vorschlag, Johannes Berschneider und Adolf Wolf für dieses rundum gelungene Projekt mit einer Benennung der Schule in „Wolf-Berschneider Grundschule Pilsach“ nachhaltig bleibende, öffentliche Ehre zuteil werden zu lassen, ist Pilsach nun dahingehend mit der Ernennung dieses großartigen Menschen und Architekten zum Ehrenbürger gefolgt. Als besondere Auszeichnung für sein unermüdliches Wirken für die Gemeinde überreichte Erster Bürgermeister Andreas Truber dem schöpferischen Pilsacher im neuen Gemeindesaal zudem die Ehrenmedaille in Silber. Der innovative Architekt und (auch Mal-)Künstler Berschneider selbst trug sich in das Goldene Gemeindebuch ein.
Johannes Berschneider als Ehrenbürger ausgezeichnet - Bürgermedaille in Silber
Foto links: Gudrun Berschneider + Johannes Berschneider mit Ehrenurkunde (Berschneider + Berschneider GmbH). Foto rechts oben: Die moderne Fassade des auch innen hell-freundlichen Gebäudes der Grundschule- Pilsach zum Zeitpunkt der Einweihung am 17.10.2019. Rechts unten (v.l.n.r.): Ulrike Nißlbeck als Zweite Bürgermeisterin, Projektleiter, Architekt und Geschäftsführer Peter Mederer (B+B), Architektin Gudrun Berschneider, Altbürgermeister Adolf Wolf, Schulleiterin Henriette Gaube-Bentzien, Architekt Johannes Berschneider, Landrat Willibald Gailler.